Versteckte Perle der Philippinen – Provinz Aurora

Die Provinz Aurora befindet sich im östlichen Teil von Central Luzon, der Hauptinsel der Philippinen.

Sie bedeckt den östlichen Teil der Sierra Madre Gebirgskette und ist meist gebirgig. Aurora hat eine Küste von 332 Kilometern am Pazifik. Die gesamte Provinz ist mit einer Vielzahl von touristischen Sehenswürdigkeiten gesegnet. 

Zudem hat sie einige historische Orte. So zum Beispiel das Haus und Ferienhaus des ehemaligen philippinischen Präsidenten Manuel L. Quezon. Außerdem sind die katholische Kirche und einige andere historischen Denkmäler zu besuchen. 

An natürlichen Attraktionen bietet die Provinz Aurora malerische Wasserfälle, üppiges Grün in den Wäldern und panoramische Strände an der Küste. Surfing, Schnorcheln, Tauchen, Bergsteigen und Wandern sind einige der Aktivitäten, die Besucher in Aurora ausüben können.

Das soziale Leben wird geprägt aus einer Mischung von alten Traditionen der Einheimischen und durch die Moderne. So kann der Besucher Tänze der ehemaligen Kopfjäger genauso bewundern, wie die Arbeiten von hochtalentierten Künstlern dieser Zeit.

Die Bevölkerung erwirtschaftet ihr Einkommen hauptsächlich durch Landwirtschaft und Handwerk. 

Der Einfluss der spanischen Eroberer in der Geschichte der Provinz Aurora ist bis in die heutige Zeit sichtbar an vielen Orten durch Architektur und die katholische Kirche im Leben der Bewohner.

Mehr über die Provinz Aurora in Wort und Bild hier:

DIE PROVINZ AURORA

 

VIDEO (44:12) von Free High-Quality Documentaries