PINIKPIKAN

Wir treffen eine Igorot Familie in Sagada und werden eingeladen an einem Essen mit traditionellen Gerichten, typisch für eine Feier teilzunehmen.

Dazu gehören Dinuguan, Etag, Pinikpikan und weitere Gerichte.

Für den Ausländer, der selbst alles von den philippinischen Straßenküchen isst, ist dies eine schockierende Erfahrung an philippinischen Gerichten.

Wir treffen Lakay Wa-Ow, einen Dorfältesten von Sagada. Wir kommen zu seinem Haus, um die Erlaubnis zu erbitten, für den Besuch der hängenden Särge seiner Vorfahren, die dort vor langer, langer Zeit aufghängt worden sind. Die Erlaubnis wird uns erteilt und er zeigt uns seine Sammlung von geräuchertem Schweinefleisch, das hier Etag genannt wird. Das faulende, geräucherte Schweinefleisch ist bedeckt mit Schimmel und Insekten und wird zu Zeremonien benutzt.

Einen Tag später kommen wir zum Haus unseres Führers und können die Vorbereitungen für das traditionelle Gericht Pinikpikan beobachten. Dies ist ein sehr umstrittenes Geflügelgericht, zu dem das Huhn vor dem Schlachten geschlagen wird.

Es wird gesagt, der Lärm, der dabei verursacht zieht die Geister an, um die Zeremonie zu bemerken und soll gleichzeitig das Fleisch zart machen. Dies ist nichts für Zarbesaitete und dann noch bei einer philippinischen Geburtstagsfeier.

Wer solch eine Brutalität nicht anschauen kann, sollte sich das Video nicht anschauen.

VIDEO (19:01) von Fearless & Far

SHOCKING FILIPINO BIRTHDAY FOOD | Pinikpikan in Sagada, Philippines