Die gefährlichsten Straßen der Welt – Philippinen

 



 

Die Kopfjäger-Straße in Kalinga ist benannt nach der Region, in der die Köpfe vor langer Zeit rollten. Es wird gesagt, dass die Geister der Berge immer noch Appetit haben darauf und wenn es an der Zeit ist, die Straße unterbrechen.

Christopher und seine Arbeiter stellen sich dem Kampf in den Bergen mit den Elementen jeden Tag.. Ihr Job ist es, die Straße in Rekordzeit von Tausenden von Kubikmetern Felsen zu räumen.

Weiter im Tal liegt die Gemeinde Bontoc. Sie hat keinen Flughafen oder eine Eisenbahnlinie, so bleibt nur die Straße für die rund 15.000 Bewohner. Wenn die Kalinga-Straße blockiert ist, dann ist die gesamte Region von der Außenwelt abgeschlossen. Dagegen kommen auch die Schlangenknochen-Talismane nicht an.

Der 20 Jahre alte Bus 532 ist fertig zur Abfahrt auf einer der gefährlichsten Straßen der Welt in den Philippinen: Der Kalinga Straße auf Luzon. Diese Straße verbindet Bontoc mit der Regionshauptstadt Tabuk im Norden der Cordillera Bergkette. Eine schwierige Straße, immer im Bau für fast das letzte gesamte Jahrhundert und teilweise nicht mehr als Fährte.

Es dauert fast einen ganzen Tag für die Strecke, aber auch nur wenn alles gut geht.

 

KALINGA

 

VIDEO (51:11) von Show Me the World

 

World's Most Dangerous Roads - Philippines